Stimmungsmache als wissenschaftliche Debatte über Fakten getarnt

Das ist der Schluss, zu dem man durchaus kommen kann, wenn man die Kampagne der letzten Wochen zur E-Zigarette (ugs. falsche Bezeichnung für E-Dampfgerät) auf der Plattform „DieDebatte“ verfolgt hat.

DieDebatte („Mit dem Projekt Die Debatte wollen wir wissenschaftliche Fakten und Perspektiven in gesellschaftliche Debatten einbringen und Diskussionen anstoßen – Wir wollen zeigen, dass die Wissenschaft zu vielen Themen etwas beizutragen hat.“) ist ein Projekt der Organisation Wissenschaft im Dialog, dem SMC (science media center germany) und der TU Braunschweig und wird wie folgt „umrissen“:

Fake-News, alternative Fakten, Verschwörungstheorien: Bei vielen Themen, die in der Öffentlichkeit diskutiert werden, werden wissenschaftlich erwiesene Fakten in Frage gestellt oder ausgeklammert. … ‚Die Debatte‘ ist eine Plattform für die Diskussion aktueller kontroverser Themen aus der Wissenschaft und gleichzeitig ein Versuch, die wissenschaftliche Perspektive in öffentlich viel diskutierte Themen stärker einzubringen.

Quelle: https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/die-debatte/

Das suggeriert, dass das Projekt u. a. dazu dienen soll, fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse zu bestimmten Themen in eine Debatte mit „der Bevölkerung“ einzubringen. Klingt erstmal gut. Aber scheinbar ist da etwas ausgesprochen schiefgelaufen oder die Kampagne dient ganz anderen Zwecken, nämlich der Propaganda bzw. der subtilen Beeinflussung der Leser.

„Stimmungsmache als wissenschaftliche Debatte über Fakten getarnt“ weiterlesen

Wo sind sie denn… die Dampfer?

Es ist schon eine ganze Weile her, dass bei ExRaucher.org eine neue Story eingereicht wurde. Seltsam, denn es sind doch sicher viele neu auf das Dampfen umgestiegen… im letzten Jahr… oder so.

Klar… wenn man gerade erst mit dem Dampfen angefangen hat, dann mag man vielleicht nicht gleich mit seiner Umsteiger-Story um die Ecke kommen. Vielleicht hat man ja auch noch Angst, doch wieder rückfällig zu werden.

Das ist verständlich… aber nach ein paar Monaten nach erfolgreichem Umstieg, gibt es keinen Grund, nicht mit der eigenen Erfolgsstory hausieren zu gehen. Jede Story zeugt, welches große Potential im Dampfen steckt und kann dazu beitragen, dass Menschen, die noch Raucher sind, es vielleicht auch einmal ausprobieren. Werbeversprechen und Faktensammlungen sind gut und sinnvoll, aber eine Menge Storys von Menschen, die den Umstieg vom Rauchen zum Dampfen erfolgreich geschafft haben… und erleben durften, wie positiv sich das Dampfen auswirkt, sind oftmals noch überzeugender.

Die Storys bei ExRaucher.org werden jeden Monat zigtausend Mal angeklickt… und das nicht zum größten Teil aus „Dampfer-Kreisen“, sondern über Suchmaschinen oder über einen der zahlreichen Links in allen möglichen anderen Themenbereichen. Und das Interesse ist, obwohl nur noch wenig neue Storys dazugekommen sind, immer noch ungebrochen.

Je mehr Geschichten da zu finden sind, um so überzeugender ist die Aussage. Und es werden auch Skeptiker oder politische Entscheidungsträger immer wieder auf die Geschichten aufmerksam gemacht… und wenn es nur bei einem von hundert Fällen dazu führt, ein Umdenken einzuleiten, ist das schon ein enormer Erfolg.

Also los… traut Euch… es muss kein literarisches Meisterwerk sein… jeder kann seine Story schreiben… davon sind wir überzeugt! Viele Dampfer und wir freuen uns über DEINE Story… und sie kann dazu beitragen, die Öffentlichkeit besser über das Dampfen aufzuklären.

Das Mitmachen ist ganz einfach:

  • Schreibt Eure Story.
  • Schickt sie als Mail-Anhang (gängiges Format; am liebsten ist uns *.txt, *.doc(x), *odt… es darf aber auch *.pdf, *rtf etc. sein) an projektexraucher@xraucher org
  • Denkt bitte daran, in der Mail zu vermerken, falls Ihr damit einverstanden seid, dass die Story auch in das ExRaucher-Story-eBook aufgenommen wird.

Weitere Infos findet Ihr hier:

ExRaucher.org

ExRaucher.org – Mitmachen

ExRaucher.org – Einsetzen

 

Und nun… nix wie ran an die Tasten! 😉

VapeAttack Faktencheck – Huffingtonpost: Tatsächlich ist das Rauchen von E-Zigaretten jedoch gesundheitsschädigend.

Berlin, 13.07.2017 Am 11. Juli 2017 veröffentlichte die Autorin Caroline Knorr (Common Sense Media) in der Huffingtonpost Online den Artikel „5 Dinge, von denen du nicht möchtest, dass dein Kind sie im Internet lernt“ [1]. In dem Artikel wird auf die Gefahren hingewiesen, denen Kinder ggf. ausgesetzt sind, wenn sie unbetreut, unkontrolliert und selbstständig das …

[WEITERLESEN]