ExR-Team

Das ist das ExR-Team:

VitaVapore
Raucherin- Nichtraucherin – ExRaucherin? Ja was bin ich denn nun?

Dampferin!

Da ich keine pyros mehr nutze, bin ich ExRaucherin, da ich geraucht habe – so empfinde ich es.
Dank dem Dampfen bin ich ExRaucherin – die Politiker, Parteien und „Gesundheits“-Apostel aber wollen mir das verbieten. Dagegen wehre ich mich, so gut es eben geht.
Dank dem Projekt „ExRaucher.tk“ können und werden wir diesen Leuten und allen, die es interessiert aufzeigen, was das Dampfen bewirken kann.
Wichtig ist aber, dass weitere Projekte gestartet werden, dass alle informiert sind über das Projekt und dazu gibt es neu diesen ExR-eport.

Ich darf ein Teil dieses Teams sein, was mich stolz macht und immer wieder inspiriert, neues anzupacken – mit dem Team.

Zu meiner Person gibt es nicht viel zu sagen:
Eine Dampferin – beruflich eingespannt, mit einigen Hobbies und vor allem der nicht missenden Erfahrung, mit Haustieren schöne Erlebnisse zu haben.

Eure
VitaVapore

Elmaba
ExR – 3 Buchstaben, die für ein kleines Team seit gut 5 Monaten so wichtig geworden sind. Es begann mit ExRaucher.tk und hat sich nun um diese „Informations- und Kommunikationsplattform“ erweitert.
Früher habe ich selber geraucht, nicht viel, dafür aber lange genug – jetzt dampfe ich statt zu rauchen und fühle mich gut dabei. Ich finde es wichtig, dass wir unsere Mitmenschen, sei es die Nachbarn, die Freunde, die Raucher, die Nichtraucher und/oder die Politiker, über das Dampfen „aufklären“. In der Vergangenheit und Gegenwart ist zu viel „Unwahres“ berichtet und geschrieben worden. Damit muss nun endgültig Schluss sein! Deshalb bin froh, dass ich aktiv dabei sein darf, im „ExR-Team“!
Tunilumpi
Gerade mal ein gutes Jahr Dampfer nach 30 Jahren Hardcore Rauchen. Alle Versuche aufzuhören, sind gescheitert. Bis ich zur Dampfe kam. Seit dem keine Zigarette mehr und unglaublich froh darüber.
Persönlich genieße ich den Geschmack, tolle neue Geräte und ein neues Hobby. Die Gemeinschaft der Dampfer hat viel zu bieten und das beschränkt sich nicht auf technische Details. Einfach eine unglaublich angenehme menschliche Sache, die soziale Unterschiede völlig vergessen lässt.Geschichtlich gesehen ist das Dampfen eine einmalige Chance, Raucher von den weitaus schädlicheren Glimmstängeln weg zu bekommen. Die bisherigen Reaktionen unserer Politiker lassen leider den eindeutigen Schluß zu, dass sie das gar nicht sehen. Damit würden sie Millionen von Rauchern eine weit gesündere Alternative vorenthalten. Ist das Staatsäckel wirklich wichtiger als die Gesundheit? Wozu wurde denn die Tabaksteuer eingeführt? Zur Entwöhnung, oder?

Tunilumpi

PepeCyB
Als vapore im Juni 2015 mit der ExRaucher-Idee um die Ecke kam, war bei mir gerade der Zustand erreicht, dass ich mich gar nicht mehr für Projekte als “Dampfer-Aktivist” krumm machen wollte.

Doch das Konzept hat mich sofort sowas von mitgerissen… war klar, dass ich sie dabei unterstütze und mit ihr gemeinsam das Projekt aus der Taufe heben wollte und musste.

Ich bin nach wie vor überzeugt von der Idee und es ist DAS Projekt, für welches ich mich wirklich intensiv einsetze. Es macht zwar Arbeit, aber auch unglaublich Spaß, weil unser kleines Team super funktioniert und wir ausgesprochen effektiv und mit viel Freude und Elan an der Sache arbeiten… ein Umfeld in dem ich mich ausgesprochen wohl fühle.

Und es schwirren noch so viele weitere Ideen in unseren Köpfen… da wird noch so einiges kommen.

Ich bin Exraucher und im ExRaucher-Team!

Ellililith
Ich bin Österreichs Wutbürgerin unter den Dampfern. Und meine Wut ist berechtigt.
Bei ExR will ich diese in konstruktiven Aktionen kanalisieren. Dampfen ist für mich längst kein Ersatz mehr fürs Rauchen. Aber ich dampfe aus Prinzip, in der Öffentlichkeit und überall wo es gestattet ist. Dampfen muss normalisiert werden, nicht wegreguliert.
Mein Motto lautet: Es geht auch anders