A_02: Der dritte Brief… die dritte Frage

Uuund Action!

Nachdem nun herausgekommen ist, in wievielen „Süppchen“ Fr. Dr. M. Pötschke-Langer rührt, ist die nächste Frage im dritten offenen Brief folgerichtig:

A_02: Bestehen hier nicht doch Interessenskonflikte Ihrerseits?

A_02: Offene Briefe an Fr. Dr. Pötschke-Langer – der nächste Brief

Die Action! der offenen Briefe an Fr. Dr. M. Pötschke-Langer geht weiter. Hier ist nun der zweite offene Brief zu finden, in dem sie nach ihrer Berufsehre in Hinblick auf Gelöbnistreue befragt wird:

Wie vereinbaren Sie Ihr abgegebenes Genfer Ärztegelöbnis für die ärztliche Ethik mit der Forderung des faktischen Verbots der E-Zigarette?

Kontra! K_03: Konjunktive

Der Mensch verwendet instinktiv
zu hoffnungsfroh den Konjunktiv
und die Grammatik spendet Mut,
auch wenn sie dies oft grundlos tut
Den Konjunktiv, den stört das nicht,
er tut nur redlich seine Pflicht
Als Service gegen Depression
hilft oft ein Satz mit „wenn“ ja schon.

Quelle: „Poetisch problematisch“ – KarlHeinz Karius – WortHupferl

Mit K_03 wird der Konjunktiv (Parade-Disziplin) der Frau Dr. M. Pötschke-Langer zu einem Bumerang gebogen, oder!?!

K_03: Konjunktive

Action! – Schlag auf Schlag

Bei uns geht es Schlag auf Schlag weiter, auch vor Weihnachten.
Daher werden wir so regelmäßig wie möglich auf ExR-eport „offene Briefe an Fr. Pötschke-Langer“ veröffentlichen. Natürlich erwarten wir keine Antworten, denn dazu hat sie vermutlich nicht den Mut, aber es werden Fragen sein, die ungemütlich sind und sie mit ihren unwahren Aussagen konfrontieren.

Wir laden Euch ein, den zu lesen und weiter zu verbreiten:

A_02: Offene Briefe an Fr. Pötschke-Langer